Zucht

Mit einer der anspruchsvollsten Zuchtordungen für Weisse Schäferhunde sind wir stehts bemüht, gesunde, wesensfeste Hunde zu züchten.

Nicht Quantität, sondern Qualität zählt. Zweifelsfrei haben wir in unserem Verband eine hohe Qualität vorzuweisen! Mit gutem Wissen und Gewissen können wir sagen, dass unsere 1.WS Einheit Züchter ein hohes Qualitätsniveau in der Zucht Weißer Schäferhunde erreicht haben und weiterin bemüht sind, diesem Anspruch auch in Zukunft Folge zu leisten.

Die typischen Eigenschaften des Weissen Schäferhundes sind im Rassestandard beschrieben, er stellt jedoch nur den verbindlichen Rahmen dar, innerhalb dessen unsere Züchter Ihre eigenen Schwerpunkte der Zucht setzen können.

 

Sie finden bei uns sowohl Zuchstätten, die Ihren Schwerpunkt vornehmlich bei der Züchtung von Familienhunden sehen, ebenso wie Zuchtstätten, die auf Gebrauchshunde-Eigenschaften gesteigerten Wert legen.

 

Beim Aussehen gibt es ebenso einen gewissen Spielraum, der eine unterschiedliche Ausprägung nach den Vorlieben einzelner Züchter erlaubt.

 

Einheitliches Aussehen aller Hunde einer Zuchstätte lässt sich gut durch Linienzucht (enger Verwandtschaftsgrad) erreichen, es lassen sich dadurch große Erfolge im Ausstellungswesen erzielen.

Uneinheitliches Aussehen aller Hunde einer Zuchtstätte lässt darauf schließen, dass sich diese Züchter als Ziel die Auszucht bzw. Fremdzucht über viele Generationen gesetzt hat. Die Vitialität der gezüchten Hunde soll so verbessert werden, Erbfehler sollen sich nicht durch Lienenzucht in der Rasse festigen können und langfristig gesehen möchte man die genetische Vielfalt der Rasse erhalten bzw. erweitern.

 

Sprechen Sie unsere Züchter auf deren Ziele an.

 

Aus dem Zuchtbuchamt des 1.WS e.V. Einheit:

 

Im Jahre 2012: 32 Würfe mit 256 Weißen Schäferhund Welpen 

 

Im Jahre 2013: 24 Würfe mit 178 Weissen Schäferhund Welpen 

©1. Weisse Schäferhunde e.V. Einheit 2014