Weisse Schäferhund Stockhaar- und Langstockhaar-Rüden

Die von uns gezüchteten Haar-Variationen des Berger Blanc Suisse sind zum einen der stockhaarige weiße Schäferhund, zum anderen der so genannte langstockhaarige weiße Schäferhund. Oft stellt sich für neue Interessenten die Frage, wo denn eigentlich der Unterschied zwischen beiden Varianten liegt. Die Frage ist einfach zu beantworten, in der Länge des Fells. Beide Haararten besitzen Unterwolle. Gut für den Hund, so kann er Wind und Wetter trotzen. Freunde unserer Hunderasse müssen selbst entscheiden, ob sie sich mit einem Langstockhaar-BBS längere Hundehaare ins Haus holen wollen. Auch der Stockhaar-BBS hinterlässt viel Haar im Haus und gegen diese gibt es nur eins: Staubsaugen, Staubsaugen, Staubsaugen. Ob Sie da mit dem "Dyson" oder dem "Vorwerk" oder vielleicht einem anderen Wundersauger besser zurecht kommen, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist jedenfalls immer eine Spezialbürste für Tierhaare - eine Übersiedlung Ihres Hundes in den Zwinger oder in Gartenhäuschen oder Keller ist keine Lösung und auf jeden Fall abzulehnen. In der Vergangenheit und auch in der Gegenwart wurden oft stockhaarige und langstockhaarige Tiere miteinander verpaart. Leider finden sich nicht mehr so oft Zuchttiere, die, zum Beispiel, ein wirklich imposantes Langstockhaar aufweisen können, sondern deren Fell eher halblang ist. Ebenso findet sich, aus gleichem Grunde, schwer ein reinerbiges Stockhaar. Es bleibt abzuwarten, in wie weit dies die Zucht in der Zukunft beeinflussen wird. Auf unserer Deckrüdenliste wollen wir Ihnen die Auswahl erleichtern und haben, auch durch Anregung aus dem Mitgliederkreis, die Hunde ebenfalls mit ihrer Haar-Variante gekennzeichnet.